Jeisterfahrer

Ungerwähß em Land der Denker, naahx om Boulevard.
Mitternacht, Jeisterstund, op eijene Jefahr.
Föhls dich wie `ne Jeisterfahrer, Tankuhr beinah leer.
Nirjendwo en Ausfahrt un se kummen immer nöher:

Die Zecken der Vergangenheit em Röckspejel un do
dä Rattefänger, dä dich op der Standspur övverhollt.
Verröckte führe Blinde un die Sherpas kehren öm.
Frööschs dich ernsthaft ob mer sich
ahn all dä Driss jewönnt.

Un su dreist wie enn`ner Parship-Werbung
lüjen se dich ahn.
Mogelpackung, falsche Träne,
Botox, Silikon.

Un du küss dir wie`ne unfreiwillije
Jeisterfahrer vüür,
ungerwähß em Land der Einschaltquoten,
der Profite un dä Gier.


Röcksichtlslose Opjepumpte kumme dir entjäje,
blenden op un fluche, weil du immer nur em Wääsch bess.
Populiste hetze ohne Sinn, ohne Verstand.
Borniertheit un Hybris kumme miehstens Hand in Hand.

Will och keiner wesse, wat ahm seid`ne Faden hängk.
Dä Stärkere jewennt, et weed jnadenlos verdrängk.
Heimathirsche, Scharlatane schleimen öm die Wett.
Jeisterfahrer hann die Roll vum allerletzte Depp.

Un su dreist wie enn`ner Parship-Werbung
lüjen se dich ahn.
Mogelpackung, falsche Träne,
Botox, Silikon.

Un du föhls dich wie ne Jeisterfahrer,
opjekratzt un schlecht,
ungerwähß em Land der Dichter`n Denker,
zwesche Hölderlin un Brecht.


Katzejold als Sensation,
jetürkte Emotion,
Ballermann un Dschungelcamp.
Scheißejal, die Quote stemmp!

Un su dreist wie enn`ner Parship-Werbung
lüjen se dich ahn.
Mogelpackung, falsche Träne,
Botox, Silikon.

Föhls dich wie dä letzte Mohikaner,
abserviert,
met jeplatzte Illusione,
manisch deprimiert.

Echt, du küss dir wie`ne unfreiwillije
Jeisterfahrer vüür,
ungerwähß em Fatalismus,
Seifenoper-Eskapismus,
ungerwähß em Land der Arschjeweihe,
zwesche Rosenheim un Kiel.

 

Geisterfahrer
Übersetzt von Chrischi 2020

Unterwegs im Land der Denker, nachts auf dem Boulevard.
Mitternacht, Geisterstunde, auf eigene Gefahr.
Fühlst dich wie ein Geisterfahrer, Tankuhr beinahe leer.
Nirgendwo eine Ausfahrt und sie kommen immer näher:

Die Zecken der Vergangenheit im Rückspiegel und da
der Rattenfänger, der dich auf der Standspur überholt.
Verrückte führen Blinde und die Sherpas kehren um.
Fragst dich ernsthaft ob man sich
an all dn Scheißgjewöhnt.

Und so dreist wie in einer Parship-Werbung
lügen sie dich an.
Mogelpackung, falsche Tränen,
Botox, Silikon.

Und du kommst dir wie ein unfreiwilliger
Geisterfahrer vor,
unterwegs im Land der Einschaltquoten,
der Profite und der Gier.


Rücksichtlslose Aufgepumpte kommen dir entgegen,
blenden auf unf fluchen, weil du immer nur im Weg bist.
Populisten hetzen ohne Sinn, ohne Verstand.
Borniertheit und Hybris kommen meistens Hand in Hand.

Will auch keiner wissen, was am seidenen Faden hängt.
Der Stärkere gewinnt, es wird gnadenlos verdrängt.
Heimathirsche, Scharlatane schleimen um die Wette.
Geisterfahrer haben die Rolle vom allerletzten Depp.

Und so dreist wie in einer Parship-Werbung
lügen sie dich an.
Mogelpackung, falsche Tränen,
Botox, Silikon.

Und du fühlst dich wie ein Geisterfahrer,
aufgekratzt und schlecht,
unterwegs im Land der Dichter und Denker,
zwischen Hölderlin und Brecht.


Katzengold als Sensation,
getürkte Emotionen,
Ballermann und Dschungelcamp.
Scheißegal, die Quote stimmt!

Und so dreist wie in einer Parship-Werbung
lügen sie dich an.
Mogelpackung, falsche Tränen,
Botox, Silikon.

Fühlst dich wie der letzte Mohikaner,
abserviert,
mit geplatzten Illusionen,
manisch deprimiert.

Echt, du kommst dir wie ein unfreiwilliger
Geisterfahrer vor,
unterwegs im Fatalismus,
Seifenoper-Eskapismus,
unterwegs im Land der Arschgeweihe,
zwischen Rosenheim und Kiel.