Neuer Eintrag

Seite 3 von 130          <<   |   <   |   >   |   >>

19.06.2016 | Harald aus stade  | E-mail schreiben
Hallo
Unser schönstes BAP Erlebnis war das 30 Jährige Rockpalast-Jubiläum Konzert auf der Loreley mit Stoppok und Hubert von Goisern .Tage vorm Konzert herrschte schon eine tolle BAP Stimmung in St.Goar und St.Goarhausen
Grüße aus den Norden Marina und Harald

19.06.2016 | Florian aus Straubenhardt  | E-mail schreiben
Hallo an alle :),

für mich war wahrscheinlich mein erstes BAP-Konzert während der SONX-Tour 2004 am 24.04. in der Karlsruher Europahalle mein bislang eindrücklichstes BAP-Erlebnis.

Nicht nur, dass wir (mein Vater hatte mich an jenem Abend begleitet), von der 3 Stunden-Länge eines für mich absolut mitreißenden Konzerts total geplättet waren. Es wurde für uns auch eine ziemlich kurze Nacht, weil wir am Sonntagmorgen schon früh auf den Beinen sein mussten, um rechtzeitig bei der Kommunion meiner Cousine in Bayern zu sein... :) Von daher bedauere ich es bis heute, dass es von der SONX-Tour bis heute nie einen (offiziellen) Live-Mitschnitt gegeben hat...

Ein anderes schönes Erlebnis fand im Frühling 2006 statt, als Wolfgang das BAP-Textbuch in Karlsruhe signierte, ich eines der letzten Exemplare ergattern konnte und damit auch mein bis heute einziges Autogramm von Wolfgang mein Eigen nennen kann... :)


19.06.2016 | Klaus aus Dormagen  | E-mail schreiben
Meine schönsten BAP-Erlebnisse? Da fallen mir so einige ein. Natürlich mein erstes Konzert. Das war 1986 in Neuss, in einer unsäglichen Eissporthalle. Der Ort war grauenhaft, aber BAP hat alles Drumherum vergessen lassen. Endlich wor ming Band enn dr Stadt, zumindest ungefähr... Dass die Band damals heillos zerstritten war, wie man später lesen konnte, habe ich nicht gemerkt. Jedenfalls habe ich danach keine Tour mehr verpasst. Wenn man so will feiere ich persönlich also 30 Jahre BAP.
Eine andere Story beschreibt einen BAP Auftritt, der nicht stattgefunden hat. Hier die mir bekannte Version. Wer es besser weiß, kann mich gerne korrigieren. Ich bin da sehr neugierig. Unsere Schülersprecher hatte Anfang der 1980er WN in einer Kölner Kneipe getroffen und nach einigen gemeinsamen Hopfenkaltschalengetränken überreden können, in unserer Schulaula aufzutreten. Am nächsten Tag muss wohl der Schülersprecher WN wieder aufgesucht haben, um mit ihm den Auftrittstermin abzusprechen. WN waren aber mit BAP ein paar Hit dazwischen gekommen ("Verdamp lang her", "Kristallnaach" usw.), so dass ein BAP-Auftritt die finanziellen Möglichkeiten jeder Schülervertretungskasse sprengen musste. Es gelang WN, sich irgendwie aus der Nummer raus zu dribbeln. Er vermittelte anstatt eines Auftritts mit BAP einen von Schroeder Roadshow, einer frühen Band von Köster/Hocker, die dann bei uns in der Schule abrockten. Auch wenn wir Schüler alle BAP nachtrauerten, so war das auch ein toller Abend. BAP habe ich dann doch Jahre später in besagter Schulaula gesehen, als sie dort einen Warm-up Gig unter dem Namen "Sibbe Gestalte" gaben (vgl. den Beitrag von Sascha aus kurz nördlich von Köln). Die anderen Highlights hebe ich mir für das 50jährige Jubiläum auf. Ne schöne Jrooß zum Jebootsdaachs und Keep on Rockin In A Free World!

19.06.2016 | Stefan aus Gotha  | E-mail schreiben
All die Aureblecke…
Der schönste BAP-Moment für mich war sicherlich die Fan-Aktion im Domhotel August 2007.
Ca 30 Unentwegte hatten die Idee, zum 30jährigen Bandjubiläum etwas für BAP zu organisieren. Beim 2. Fantreffen in Ahrdorf probten wir also ein Wochenende lang im Juni immer und immer wieder den einen Song: „Nix wie bessher“ in der Ahrdorf-Fanversion. Damit zogen wir dann im August am Nachmittag vor dem Konzert auf der Domplatte ins Domhotel ein, wo dann die völlig überraschten BAPs Wolfgang, Jürgen, Micha Werner und Helmut zu uns kamen. 5 Mann mit Instrumenten und etwa 30 Leute Chor standen da und legten los. Und in diesem Moment passierte das, was wir sonst nur in umgekehrter Richtung bei BAP-Konzerten kannten: Wolfgang und Co sangen mit, klatschten mit und hatten Spaß an dem, was wir für sie boten, und das lange, bevor es Tauschkonzerte gab! Wir konnten in diesem Moment ein klein wenig von dem, was uns BAP all die Jahre bei Konzerten gegeben hat, wieder zurückgeben.
Diesen Aurebleck nimmt uns keiner mieh – und der bedeutet mir mehr als 100 Autogramme oder Fanartikel der Band.


18.06.2016 | Sascha aus kurz nördlich von Köln  | E-mail schreiben
Viele schöne Momente und etliche Konzerte werden ganz klar alle von einem Auftritt überragt. Das Konzert beim Werner-Festival in Hartenholm (irgendwo nördlich von Hamburg) im Jahre anno domini 1988. Man mag mich korrigieren, aber ich habe eine Auftrittszeit von etwa 02.00 h bis 05.00 h in Erinnerung (nein, nicht 14.00 h bis 17.00 h). Davor hat noch Roger Chapman gespielt. Während dieses "Vorkonzertes" habe ich mit ner Flasche Barcadi Cola aufs Bap-Konzert eingestimmt und auch noch ne Runde auf dem nassen Boden geschlafen (ne aufgefundene größere Pappe war dabei ganz hilfreich), um dann rechtzeitig wieder topfit zu sein. Auf dem Gelände befanden sich geschätzte 200.000 Zuschauer (nein, da ist keine 0 zuviel). Auch W.N. selbst hat diesen Auftritt mal als einen herausragenden Gig in der Band-Geschichte bezeichnet und wer dabei war, der weiß, warum.
Sehr schön war auch ein kleines Vortour-Konzert in Knechtsteden unter dem Namen "Sibbe Jestalte" (irgendwie hatte aber jeder vor dem Konzert schon ne Idee, wer da wohl spielt ;-) ). Die Zuschauerzahl war in der übersichtlichen Schulaula das genaue Gegenteil des o.g. Konzertes, so daß quasi alle Zuschauer mehr oder minder unmittelbar vor der Bühne standen, was auch wiederum eine besondere Atmosphäre ausgemacht hat. Das in einem Vorbeitrag erwähnte Konzert im Cusanus habe ich dagegen leider nicht gesehen, was mich heute noch ärgert. Es war nämlich damals auch meine Schule. Bap ist aber erst kurze Zeit später in mein Leben eingetreten und bis heute auch nicht mehr daraus verschwunden.
Daher auch von mir: Happy Birthday BAP!

18.06.2016 | Michael aus Weilrod  | E-mail schreiben
Hey,
mein schönstes Erlebnis war auf meinem damaligen Gymnasium, dem Cusanus in Erkelenz ein Konzert von BAP vor knapp 2.000 Leuten ... das muss 1982 oder 1984 gewesen sein :) ... und natürlich das Warm-Up Konzert in Alf :)

18.06.2016 | feli aus Karlsruhe  | E-mail schreiben
Auf BAP gestoßen bin ich durch meinen Deutschlehrer 1983. Wir behandelten im Unterricht das Lied "Kristallnaach". Nachdem das Interesse geweckt war, bin ich all die Jahre ein treuer Fan geblieben. Highlights waren persönliche Begegnungen mit den Bandmitgliedern nach einigen Konzerten und dass ich beim ersten Auftritt von Jürgen Zöller in St.Wendel dabei war. Danke auch für das tolle Konzert zum 10jährigen Jubiläum der Homepage!!!

12.06.2016 | Alfred aus Eifel  | E-mail schreiben
Trier Arena: Endlich, sie rocken wieder. Lange habe ich es vermisst. Das war nochmal ein Konzert, so wie ich es mir wünsche. Es hat mir super gefallen. Danke BAP. Insgesamt kam die Band in der aktuellen Besetzung sehr harmonisch und spielfreudig rüber. Gerne wieder. 
Aber bitte in Zukunft nicht mehr nur noch Sitzkonzerte. Fühle mich trotz der 5 vorne noch lange nicht so alt.

09.06.2016 | Werner aus Karlsruhe  | E-mail schreiben
Ich war in Karlsruhe beim Konzert . War absolut TOP wo nimmt Wolfgang und Band nur die Power her. BAP ist wie ein Guter Wein je Länger gelangert um so mehr Tiefgang . Einfach gerade aus . Ich bin Froh das es Wolfgang gibt . Es gibt Menschen und besondere Menschen . Mann kann reden ohne viel Geschwätz ob mit Musik oder Ohne. Mann und Frau erkennt sich. Hatte letztes Jahr Herzinfakt und bin mit zwölf Stents bis jetzt davon gekommen. Da tut der dicke Petter besonders gut . Letztes Jahr war ganz schön ... Dann tut es Gut Wolfgang zu höher und Paraell die eigene Geschichte zu sehen mit all der guten Musik die mann immer wieder hören kann.

Alles gute für BAP und noch viele Gedankliche Funkenflüge im Sommerwendfeuer. Vor allem möchte ich nie Wunschlos Glücklich sein und das schönste ist es ohne Erwartung anderen etwas gutes zu geben und wenn es wertvolle Worte sind.

08.06.2016 | feli  | E-mail schreiben
Ein wunderschönes Konzert in KA, vielen, vielen Dank für über 3 Stunden Party, Nostalgiekino, Gänsehaut, Lebensfreude, Ohrenschmaus... Wäre jetzt gern in Mannheim :-(

07.06.2016 | Uli aus Karlsruhe  | E-mail schreiben
Sehr toller Auftritt in der Schwarzwaldhalle in Karlsruhe gestern. Dank meiner lieben Kollegen einen super Platz gehabt. Schade nur, dass man so selten sitzen konnte :).
Freue mich morgen auf Mannheim. Ob da wohl ein lokaler Sänger mit dabei ist?
Tschö - Uli

06.06.2016 | Mona P. aus Frankfurt  | E-mail schreiben
Gestern Abens megatolles BAP-Konzert in der Jahrhunderthalle Frankfurt. Ging schon gut los mit Frau ich freu mich und Co.. Wir singen mit und klatschen, tanzen und sind voll in Partystimmung: 40 Jahre BAP!
Vor uns beschweren sich die Leute, dass wir mitsingen würden und zu laut klatschen würden. Wahrscheinlich haben wir sie gestört beim: what`s app, telefonieren und sonstwas. Das krie` isch wirklisch nimer hin..........

Wolfgang verzällt wat von nem Fan, dem die Band nicht mehr politisch genug is`. Das kann man so oder so sehn. Ich denke, man muss bemerken, dass die Texte indirekter geworden sind. Klar, man könnte sich mal auslassen über dies und das was in der Gesellschaft gerade so aktuell ist: der Wellenreiter z.B., der als SPD-Wähler zur AfD überläuft, ungerechte Löhne - sozial Arbeitende vs. freie Wirtschaft, uvm..

Ansonsten war die Annedore sowas von krass: von der Geige zur Trompete, Cello, Gitarre und E-Gitarre: Hut ab!

Musikgenuss pur von 19.00 ab. Danke BAP!!!

01.06.2016 | Wolle99 aus München  | E-mail schreiben
Hi BAPtisten, komme grad vollkommen geflashed vom grandiosen Gig in Oberhausen, da fällt mir beim "Glas Wein danach" auf, das Rhani nicht mit an Bord war. Was ist passiert? Was habe ich verpasst?
Danke für Eure Lebenshilfe in Sachen BAP.
VG
Wolle
Rhani wurde von Sting und Peter Gabriel kurzfristig für einige Konzerte angefordert ... Siehe hier: http://www.bap.de/.../default/files/fullsizerender-8.jpg

30.05.2016 | Ecki aus Elmshorn  | E-mail schreiben
Was hatte die Frage von Wolfgang Niedecken auf einem Pappschild während der Tour 2004 "Wat mäht dann do der Dieter?" für einen Hintergrund? Vielen Dank für die Antworten

18.04.2016 | marianne aus berlin  | Zur Webseite | E-mail schreiben
Juten Tach,
mein name ist (nicht wirklich) marianne und ich bin aus der ddr, jahrgang 1970 und die ersten vier bap-platten gehören zu meiner jugend wie sonst kaum irgendwas. noch nie in meinem leben habe ich mich an einem forum beteiligt. ich fahre seit 15 jahren jeden tag mit meinem fahrrad die selbe strecke zur arbeit und zurück. und neulich ist mir ein reifen geplatzt und ich musste meinen heimweg schieben und dabei habe ich für mich unglaubliches entdeckt: da hat jemand vor vielen jahren das bandlogo in frischen beton geritzt, das muss wohl 30jahre her sein!
kann sein, dass ihr das schon kennt, wenn nicht freue ich mich, euch das zu zeigen-
leider finde ich hier keine möglichkeit, das bild hochzuladen - bin ich zu doof?
gruss marianne
Du kannst mir das Foto gerne mailen. ( chrischi@bap-fan.de ) Ich stelle es dann gerne in das Fan-Fotoalbum! http://www.bap-fan.de/fotoalbum-index.html Liebe Grüße, Chrischi

03.04.2016 | Volker aus Oldenburg  | E-mail schreiben
Moin liebe BAP-Gemeinde!

Besitzt wer die College-Jacke und kann sagen, wie die Größen ausfallen?! Habe sonst 48/50, also normal gebaut. Nun gibt es sie für 15 Euro, da lohnt es sich zu kaufen.

Danke für Info.
bess demnähx

28.02.2016 | Roland Weißhaupt aus Karlsruhe  | Zur Webseite | E-mail schreiben
Achtung, Achtung!
bapsatt sucht einen neuen Keyboarder, der Bap genauso liebt, wie wir. Bitte keine Anfänger. Also, streckt mal eure Fühler aus und lasst es uns wissen, wenn ihr einen Tastenmann kennt.
Viele Grüße
bapsatt

21.02.2016 | oli  | E-mail schreiben
Suche dringend noch zwei nebeneinander liegende Platzkarten für das Konzert in Köln.
Wenn möglich nicht Meilen von der Bühne entfernt.

Kann mir jemand helfen?

02.02.2016 | Tobias Dunkel aus Freiburg  | E-mail schreiben
Zum Thema sitzen oder stehen beim Konzert:
Freiburg ist ein Stehplatz-Konzert und es gibt noch Karten...

Zum Thema Nörgler usw.:
Wer es nicht mag, muß ja weder die Platte kaufen, noch aufs Konzert gehen! Einfach nur rumlästern is irgendwie doof. Ich war/bin auch kritisch und musikalisch schon länger beim Major, aber ich mag Wolfgang´s Stimme nach wie vor und sie wirkt immer noch irgendwie beruhigend.
Wer nicht verkraften kann, daß BAP nicht mehr das BAP von vor 20, 30 Jahren ist hat sich wohl einfach selbst nicht entwickelt.

Zu "Lebenslänglich": die Schnipsel die man im Countdown zu hören bekam stimmten mich eher skeptisch - vor allem das Hochdeutsche. Als die CD dann im Player lag war ich aber positiv überrascht! Ulrich Rode löst endlich die unsägliche Kruminga-Zeit an der Gitarre stilvoll ab und auch die "lansamen" Stücke gefallen! Die "schnellen" Sachen sind irgendwie nicht so mein Fall / passen einfach nicht mehr so richtig. Ausnahme vielleicht der Refrain von "Liebesleeder"

Zur Tour: ich freu mich auf´s Konzert! (Stehplatz Freiburg ;-) So viele Touren wird es realistisch nicht mehr geben!

Alles meine subjektive Meinung!
Haben wir doch einfach Spaß zusammen und nehmen uns ne "AUSZEIT" ;-)

19.01.2016 | micha Berlin aus berlin  | E-mail schreiben
Einen persönlichen Dank an W.N., daß er für Jürgen Zöller so ein musikalisches Dankeschön geschrieben hat. Hut ab, habe ich bisher von keinem anderen Künstler in Deutschland gehört

Seite 3 von 130          <<   |   <   |   >   |   >>
© Flexib Webcoding